5G – das Spiel mit der Gesundheit der Menschen

Mit dem Beginn der Versteigerung der Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard 5G werden die Gesundheitsrisiken von den Mainstreammedien höchstens oberflächlich thematisiert.

Die gesundheitlichen Risiken durch den neuen Mobilfunkstandard 5G sind offiziell noch nicht vollständig erforscht. Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) will angeblich die Auswirkungen nach dem Netzausbau untersuchen – gibt aber bereits Ratschläge, wie Verbraucher sich vor der Handystrahlung schützen können: “Gerade angesichts steigender Datenübertragungsmengen sollte die eigene Strahlenbelastung beim Telefonieren und Surfen gering gehalten werden.” Verdächtig! Was verschweigt uns die Regierung?

Wer die Wahl hat, solle statt eines Smartphones besser sein Festnetztelefon nutzen, rät die Behörde. Zudem sollten Verbraucher Telefonate am Handy möglichst kurz halten, Textnachrichten schreiben und nicht bei schlechtem Empfang telefonieren. Denn je schwächer die Verbindung zur nächsten Basisstation, desto intensiver arbeitet das elektromagnetische Feld in der Nähe des Telefonierenden.

Das lässt aufhorchen. Würde eine Behörde solche Tipps geben, wenn 5G wirklich so unbedenklich wäre, wie sonst in den Mainstreammedien immer behauptet wird?

Ob durch 5G-Strahlung ein Krebsrisiko besteht, ist nicht geklärt. “Für eine abschließende Beurteilung ist die Technologie noch zu jung”, teilt das BfS mit. Krebserkrankungen entwickelten sich häufig erst über Zeiträume von 20 bis 30 Jahren. Und trotzdem will man diese Strahlung an uns Menschen ausprobieren? Hallo?!?!?

Laut BfS ist die Wärmewirkung elektromagnetischer Felder bisher die einzige gesundheitsrelevante Folge, die unterhalb der geltenden Grenzwerte auftritt. Durch diese könne die Wärmeregulierung des Körpers gestört werden.

Allerdings ist demnach die Frage noch offen, wie sich die Strahlenbelastung für die Bevölkerung verändert, wenn eine höhere Anzahl von Sendeanlagen mit geringer Leistung vor allem in städtischen Gebieten entsteht. Tatsächlich müssen die Netzbetreiber neue Anlagen aufbauen, um überall in Deutschland schnelle Datenübertragungen zu gewährleisten. 

Soweit die offizielle Version. Der wachsende Mastenwald bereitet jedoch all denen Sorgen, die sich jenseits von plumpen Verschwörungstheorien schon mit dem Thema Mind Control und Strahlenterror befasst haben!

5G ist in Wahrheit ein hohes Gesundheitsrisiko für uns Menschen und öffnet unsauberen Machenschaften der Regierung Tür und Tor. Wir sollten deshalb unsere Stimme erheben und die Inbetriebnahme des 5G-Netzes verhindern!

Untenstehend die Links zu nur zwei von vielen Petitionen gegen 5G. Es ist zumindest ein Anfang!

https://www.change.org/p/bundesnetzagentur-stop-5g-netzausbau

https://weact.campact.de/petitions/stoppt-den-netzausbau-von-5-g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.